Gefäßdiagnostik | Sonographie

Sonographie

der Schilddrüse, der Lunge, der Brustwand, des Rippen- und Lungenfells mit seinen Zwischenräumen (Ergussdarstellung), des Zwerchfells, des Bauchraumes mit den inneren Organen. Diagnose verschiedener Krankheitsbilder, bei denen es zu anatomischen Veränderungen kommt, die im Ultraschallbild erkannt werden können. Durch die Ultraschall-Bildgebung ist auch eine gezielte Punktion von Flüssigkeiten und Gewebeentnahme in örtlicher Betäubung möglich.

Farbduplex-Sonographie der Arterien und Venen

(Aorta, Halsschlagadern, Beinarterien und -venen, Nierenarterien) Ultraschall-Untersuchung, bei der die Arterien und Venen für die Versorgung des Gehirns, der Arme und Beine und der inneren Organe (z.B. Nieren) dargestellt werden können, z.B. um eine frühe Form der Arterienverkalkung an den Halsschlagadern zu erkennen, Thrombosen zu diagnostizieren, Verengungen (Stenosen) oder Erweiterungen (Aneurysmen) der Gefäße zu diagnostizieren.

Oszillographie

Die Oszillographie stellt indirekt die Druck- bzw. Volumenschwankungen der Beine beim Einstrom des Blutes dar und bietet in bestimmten Fällen neben der Farbduplex-Sonographie eine Zusatzinformation zur Frage, ob eine klinisch bedeutsame Durchblutungsstörung der Beine vorliegt oder nicht.

Gefaessdiagnostik